Warning: Parameter 2 to qtranxf_postsFilter() expected to be a reference, value given in /data/web/e67309/html/tolkien.tirol/wp-includes/class-wp-hook.php on line 298
Tiroler Tolkien Stammtisch » 57. Stammtisch – TST goes Asia

57. Stammtisch – TST goes Asia

Einen Ausflug in die kulinarischen Welten der asiatischen Küche wagten 4 abenteuerliche Hobbits (+ 1 Nachwuchs-Tolkienistin) Mitte Juli. Bei knuspriger Ente, scharfem Hühnchen und Reis diskutierten wir die Feinheiten von Tolkiens Werk. Diesmal interessierten uns besonders die Schwierigkeiten, denen Übersetzer in ihrer Arbeit gegenüberstehen. So sind sprachliche Feinheiten und Wortwitz nicht ohne weiteres von einer Sprache in die andere übertragbar. Spannend wird das ganze dann, wenn – wie bei Tolkien – der ursprüngliche Autor selbst ein Linguistikexperte war und bewusst Kunstwörter bzw. inkorrekte Grammatik verwendet hat. Ein Beispiel:

Original der Carroux-Übersetzung (3. Ausgabe von 1984):
„… Ein anständiger, ehrbarer Hobbit war Herr Drogo Beutlin; er gab nie Anlaß zu Gerede, bis er ertrunken wurde.“ – „Ertrunken wurde?“ fragten mehrere Stimmen zugleich. …

Die Carroux-Übersetzung (Ausgabe 2009, neu durchgesehen von Lisa Kuppler). Anmerkung: nicht mit „ä“ sondern mit „a“ (also kein Tippfehler!) und der Wechsel von ß zu ss:
„… Ein anständiger, ehrbarer Hobbit war Herr Drogo Beutlin; er gab nie Anlass zu Gerede, bis er ertrankt wurde.“ – „Ertrankt wurde?“ fragten mehrere Stimmen zugleich. …

Und das englische Original: (normalerweise heißt es: drowned.)
„… A decent respectable hobbit was Mr. Drogo Baggins; there was never much to tell of him, till he was drownded.“ – „Drownded?“ said several voices.

Nachdem soviel tiefgehende Sprachstudie recht durstig machte, beendeten wir den Abend im Irish Pub, wo wir uns dieses sagenhafte Angebot nicht entgehen ließen.

Leave a Reply

top