38. Stammtisch

13. Oktober 2012, Café Central

Bericht von Ellen O`Leary aka Ivorwen from Atlanta/USA:

„To my great pleasure I enjoyed a meeting of the Tyrol Tolkien Smial during my visit to Austria. Innsbruck is amazing – I feel I could be in Middle Earth – with elves!“

  • Ein weiterer weit gereister Gast beehrte unsere Runde. Ellen O´Leary aus Atlanta lernten wir vor einem Jahr beim Oxonmoot/UK kennen und schätzen. Nun wagte sie die Reise in das Herz der Alpen zum Tiroler Tolkien Stammtisch.
  • Neuer Flammifer von Westernis – das Cover ist etwas creepy!
  • Hither Shore befasst sich mit Tolkien und dem Mittelalter; Wir sind sehr erstaunt, über welche Aspekte von Tolkiens Arbeit man Papers verfassen kann;
  • Erste Kostümpläne und eine Teilnahmerliste für die Mitternachtspremiere des „Hobbit“ machen die Runde;
  • Hobbits und ihre Mentalität: Ellen kennt Leute in den ländlichen Gegenden der USA, die kein Interesse an Geschehnissen außerhalb ihrer Region oder ihrer unmittelbaren Leben haben; die nächste Ernte ist interessanter als die Weltpolitik – das erinnert uns sehr an die Auenland-Bewohner Tolkiens;
  • Wie könnten moderne Hobbithöhlen gebaut werden? Welche Herausforderungen (Dämmung, Feuchtigkeitsschutz, Beleuchtung etc.) wären zu meistern?
  • Die Stadt Geldrop in den Niederlanden hat Teile ihrer Straßen nach Charakteren und Landschaftsbezeichnungen aus Tolkiens Werken „Der Herr der Ringe“ und dem Hobbit benannt. Hier geht’s zur Google-Map;
  • Auch für nicht ganz ernst gemeinte Spekulationen war Zeit: Könnte Galadriel eine Liebesbeziehung zu Thranduil haben? (Sie  waren immerhin beide zeitgleich in Menegroth) Und ist Legolas eigentlich ihr gemeinsamer Sohn (hier spinnen wir einige wilde Theorien weiter)
  • Zeitlinie der Hobbit-Filme: Wie wird Peter Jackson die Zeitlinie in den Filmen im Vergleich zum Buch „tweaken“? Könnte Aragorn zu sehen sein, eventuell als Kind? (PJ hat in den HDR-Filmen auch die Zeit, die Frodo und der Ring im Auenland verbrachten, immerhin 17 Jahre, einfach gestrichen – so abwegig ist die Vorstellung also nicht)
  • Jede Menge Spekulationen über Seitenplots, Liebesgeschichten etc. in den Hobbit-Filmen runden den 38. Stammtisch ab.

top