Warning: Parameter 2 to qtranxf_postsFilter() expected to be a reference, value given in /data/web/e67309/html/tolkien.tirol/wp-includes/class-wp-hook.php on line 298
Tiroler Tolkien Stammtisch » Tolkien Ensemble – Konzertreise

Tolkien Ensemble – Konzertreise


Warning: Parameter 2 to qtranxf_postsFilter() expected to be a reference, value given in /data/web/e67309/html/tolkien.tirol/wp-includes/class-wp-hook.php on line 298

HOBBITTEN & Lord of the Rings

28. März 2009, Kopenhagen, DK

Tolkien-Ensemble gemeinsam mit Solisten und dem DR Underholdings-Orchestret und dem DR Koncertkoret im Koncerthuset, dem neuen Konzertbau des Dänischen Rundfunks in Kopenhagen.

Tiroler in KopenhagenMitreisende Stammtisch-Mitglieder waren Rosie, Celebrimbor und Rowanfair – unterstützt von Andrea, die aufgrund auf der Reise erworbener Verdienste mittlerweile zum Ehrenmitglied avanciert ist ☺.

Wir hatten eine tolle Zeit und haben jede Menge feine Leute dort getroffen!!! Zum Beispiel gleich am ersten Abend, direkt nach unserem Check In im Hotel, Mitglieder der Deutschen (DTG) und Holländischen (Unquendor) Tolkien-Gesellschaften im „Cafe Flora“. Viele Weitere im Rahmen des Konzertes und der After Show Party. So zum Beispiel Dänische Fans in Gewandung (leider haben wir einen Adressaustausch verpasst).

Am Samstag haben wir ohne größere Planung Kopenhagen Innenstadt unsicher gemacht. Beim Geschäfte-Gucken haben wir dort einen schnuckeligen ORCLING entdeckt. Pflichtschuldigst haben wir selbstredend auch der KLEINEN MEERJUNGFRAU einen Besuch abgestattet. Bei den vielen Kilometern zu Fuß, wurde uns trotz winterlicher Kälte ausreichend warm. Aber die dänische Frühjahrsmode mit kurzen Kleidchen über dünnen Strümpfen und kniehohen Stiefeln wollte sich uns ebenso wenig erschließen, wie die in Decken gehüllten Dänen VOR den Restaurants – brrrr.Orkling

Das KONZERT war spitze! Der erste Teil eben so richtig Musical-mäßig. Das Ganze mit entsprechender Bühnen-Szenerie, Kostümen und Allem Drum und Dran wird sicher mal richtig gut! Das ist wohl die Idee hinter dem Ganzen – ein Musical unabhängig vom Ensemble als solchem. Genial war Povl Dissing als Gollum und Smaug! „Thorin`s Song of Parting“ und „Here I Stand Alone“ (Bilbo, Nick Keir, kurz vor seiner Begegnung mit Gollum) haben das Zeug zu Ohrwürmern.

Der Zweite Teil war sozusagen die Fortsetzung der Geschichte bis zum Abschied an den Grauen Anfurten. Gänsehaut von Anfang bis Ende! Habe die Flöte in „Concerning Hobbits“ noch nie derart gefühlvoll gehört! (Dank an Nick Keir) Das Ensemble mit seinen eigenen Stücken kam allerdings etwas zu kurz! Andererseits war die gebotene Zusammenstellung vor dem Hintergrund eines „Roten Fadens“ von Bilbo`s Aufbruch bis Frodo`s Abschied extrem gut gelungen! Die besten Stücke des Film-Scores in wirklich guter Präsentation durch die Ensemble-Mitglieder, gut abgerundet durch die Musik des Ensembles. Christine Nombo und Julie Lund können mit ihren Stimmen wirklich mithalten – ganz abgesehen von ihren tänzerischen Qualitäten! Der absolute Hit war allerdings „Into The West“ intoniert von Kurt Ravn – ein genialer Schachzug, denn Annie Lennox zu kopieren erscheint unmöglich!

Christopher LeeChristopher Lee on stage ist einfach ein Erlebnis! Ohne seine erzählerischen Qualitäten wär`s nur halb so schön gewesen!

Mit der Akustik war`s zeitweise nicht ganz ideal, wenn das Orchester die Sänger übertönte. Dafür war das Ensemble neben seinen Sängern auch mit den Musikern in Bestform! Die Geige (Kathriina Roth) erinnerte mich zeitweise an die furiosen Auftritte der Geigerinnen in „Lord of the Dance“. Und unser Norbert hat sich am meisten darüber gefreut, daß die HARFE auch zu hören war, wenn sie zum Einsatz kam! :-)))

Auch die Videopräsentation zum 2. Teil – ein Mix aus Film-Shots und den Schwarz-Weiß-Zeichnungen der Königin Margarete zum HdR – war sehr gut gelungen. Das Beste, was ich bisher bei „Ring-Konzerten“ gesehen habe! (Wenn man sich auch streiten kann, ob`s angesichts der genialen Musik überhaupt nötig ist).

Absolut erwähnenswert ist auch die Kostümgestaltung für die Sängerinnen/Tänzerinnen des Ensembles. Das kann Beate Krebsbach von der DTG auf ihre Fahnen schreiben, mit Unterstützung von Heike – die Beiden haben unermüdliche Arbeit hinter den Kulissen geleistet. Die Kostüme waren schlicht, aber wunderschön und auf Anhieb den Hobbits und Elben zuzuordnen. Toll!

13-ingolfs-kaffebar-400Die After-Show-Party war etwas „gedrängt“ im kleinen Ingolf`s Cafe (nachdem alle Interessierten irgendwie hingefunden hatten). Aber das ist nunmal Caspar`s Stammkneipe und der Gründer und Kopf des Ensembles hat sich sichtlich über die umfangreiche internationale Resonanz der Konzertbesucher gefreut! :-))))

Wir waren uns jedenfalls einig – es war absolut Wert dafür aus Österreich anzureisen!!! Auch wenn die Rückreise nach geglückter Landung in München für den Rest der Truppe ein wenig chaotisch verlief, dank Feiertagsfahrplan der Bahn ☹.

Rowanfair

PS: wer mehr über das Dänische Tolkien Ensemble erfahren möchte – bitte hier:  www.tolkien-ensemble.net

Foto-Galerie

top