Welly-Moot

Am 22. Dezember 2011 wurde ich unerwartet eingeladen, am Tolkien-Stammtisch der Neuseeländischen Hauptstadt – Wellington –   teilzunehmen (http://www.nznoldor.com/). Ort des Geschehens war das „Embassy“ – jenes Kino, das die Weltpremiere des „Herr der Ringe – Die Rückkehr des Königs“  erlebte.

Die Verantwortlichen haben ihren Stammtisch Welly-Moot getauft – was zum Einen Erinnerungen an das jährliche Treffen der englischen Tolkien Society in Oxford „Oxonmoot“ weckt, zum anderen sicher auch ein Hinweis auf Wellington`s Rolle in der aktuellen Film-Geschichte. Ihren Stadtteil Miramar, in dem die Studios und Weta Workshop liegen, nennen die Wellingtonians liebevoll „Wellywood“. Hier werden, seit der HdR-Trilogie mehr und besser denn je cineastische Träume verwirklicht.

Ein hoffentlich sehr gutes Omen für Welly-Moot`s Zukunft war die Tatsache, dass sich an diesem Abend insgesamt 14, teils internationale Gäste eingefunden hatten. Deutschland, Finnland, England und Australien waren vertreten, neben selbstredend einigen „lokalen“ Teilnehmern aus den beiden größten Städten Neuseelands – Wellington & Auckland.

Als Special Guest kam Todd Rippon, der im Film als Mumakh-Reiter Legolas zum Opfer fiel. Er gab uns einige interessante Einblicke in das Geschehen am Set eines solchen Filmprojektes. Und Jack – seines Zeichens LotR-Tourguide in Wellington (Flat Earth) und Mitinitiator des Welly-Moot – wusste so Einiges beizutragen. So gestaltete sich der Erfahrungsaustausch in Sachen Tolkien äußerst vielseitig.

Mögen sie viele „Long Expexted Parties“ feiern, dort in Wellington! Alles Gute von Rowanfair und dem Tiroler Tolkien-Stammtisch!

Werft einen Blick auf die Welly-Moot Webseite: www.welly-moot.com.

Rowanfair

top