Der Herr der Ringe – Live in Concert

Die Rückkehr des Königs

Sonntag, 28. März 2010
München
Bericht von Ankantoiel

Es war wohl eines der beeindruckendsten Konzerte, die man sich als Tolkien-Fan vorstellen konnte. Zwei Kinder- und Jugendchöre, der Universitätschor München und nicht zu letzt die Münchner Symphoniker unter Dirigent Ludwig Wicki – insgesamt mehr als 250 Mitwirkende – machten diesen Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Auf einer riesigen Leinwand wurde der Film „Die Rückkehr des Königs“ gezeigt, und dazu wurde live der Filmscore gespielt. Es war ein Klangerlebnis ohne Gleichen. Besonders schön war zu sehen, wie sehr den Musikern selbst dieses Meisterwerk der Filmgeschichte ans Herz ging. Selten haben wir solche Begeisterung und Emotion bei allen Mitwirkenden gesehen, und dies gab der Aufführung noch viel mehr „Herzblut“. Es war eine Freude zu sehen, wie die Stimme der Sopranistin Kaitlyn Lusk bei „Into the West“ dem ganzen Saal Tränen in die Augen trieb.

All die vielen musikalischen Themen, die man in „Die Gefährten“ und „Die Zwei Türme“ kennenlernt, wachsen im dritten Teil zu ungeahnten Höhen an. Die Musik der Menschen aus Rohan und Gondor, und die Musik der Hobbits aus dem Auenland vereinen sich, um gemeinsam gegen die an Bedrohung und Zerstörung zugenommenen Klänge aus Mordor anzutreten. Erst mit der Zerstörung des Ringes im Schicksalsberg kommt das Böse in der Welt zu einem Ende.

Noch bei der Heimfahrt nach Tirol hatten wir die schönen wie melancholischen Melodien im Kopf und haben uns fest vorgenommen, insofern es unser Terminkalender erlaubt, nächstes Jahr wieder nach München zu kommen, um Teil 1 und 2 der Trilogie zu bewundern.

top